• DE
Gründen Sie doch einfach selbst eine örtliche Gruppe
  •  
  • „Ist das denn wirklich so einfach?“
  • werden Sie sich jetzt sicherlich fragen.
  •  
  • Es ist einfacher als man wahrscheinlich annimmt, denn bezüglich der Gründung von örtlichen Gruppen haben wir bereits viele Erfahrungen gesammelt. Das heißt: Sie bekommen hierzu ausreichende Informationen vom Landesverband zur Verfügung gestellt!
  •  
  • Wie gründet man eine neue örtliche Gruppe?
  • Nachfolgend möchten wir kurz die Schritte skizzieren, die eine Gruppengründung üblicherweise mit sich bringt.
  • 1. Kontaktaufnahme zum Landesverband (telefonisch, E-mail, Brief)
  • Erste Informationen werden in der Regel in einem kurzem Telefongespräch ausgetauscht:
    Wer sind Sie? Wer sind wir? In welchem Landkreis von Sachsen-Anhalt wohnen Sie?
    Es wird ein Termin für ein weiteres, ausführlicheres Gespräch vereinbart.
  • 2. Erstes Beratungsgespräch: ”Allgemeines”(telefonisch oder persönlich)
  • In einem persönlichen oder telefonischen Gespräch beantworten wir Ihre Fragen. Sie werden von uns informiert, was man als Gruppengründer und evtl. späterer Gruppensprecher wissen sollte, damit die Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe in der unter professioneller Anleitung die für Bechterew'ler so wichtige Bewegungstherapie regelmäßig ausgeübt wird, ein voller Erfolg werden kann. Es werden Formalitäten abgeklärt, die eine Gruppengründung mit sich bringt.
  • 3. Zweites Beratungsgespräch: ”Konkretes”(persönlich)
  • Es folgt ein persönliches Kennenlernen. Gemeinsam gehen wir die ”Gruppensprechermappe”
    (Mappe, in der alles Wichtige zusammengestellt ist) durch, erklären und beantworten Fragen.
  • Es wird erörtert:
  • welche Räumlichkeiten in Ihrer Umgebung zur Verfügung ständen und
  • welches Gymnastikprogramm in diesen angeboten werden kann, z.B.(Trockengymnastik, Wassergymnastik und/oder Bechterew-gerechte Sportarten wie z. B. Volleyball)
  • Desweiteren wird geprüft:
  • ob weitere DVMB-Mitglieder in Ihrer Umgebung wohnen, die somit ebenfalls an dieser Gruppengründung Interesse haben könnten
  • 4. Bekanntmachung der Gruppenneugründung in Ihrem Einzugsgebiet
  • Nun erfolgt die Phase der Bekanntmachung: Etwaige DVMB-Mitglieder in Ihrem Einzugsbereich werden von uns angeschrieben und über die Gruppengründung informiert.
    Wir unterstützen Sie mit Muster-Pressemitteilungen, die an die regionalen Zeitungen gegeben werden können.
    Gleichzeitig können auch Ärzte Ihrer Region, Krankenkassen, das Gesundheitsamt etc. verständigt und um deren Mithilfe gebeten werden. Der Landesverband informiert zweimal im Jahr alle Mitglieder der DVMB in Sachsen-Anhalt durch ein im Bechterew-Journal eingeheftetes Mitteilungsblatt. Hierin sind Informationen speziell aus Sachsen-Anhalt enthalten. Alle Mitglieder, auch diejenigen, die nicht in einer örtlichen Gruppe sind, erhalten so Ihre Nachricht der Neugründung der örtlichen Gruppe.
    Der DVMB-Bundesverband und die "Bechterew-Journal"-Redaktion, welche ihr Mitteilungsblatt,
    das "Bechterew-Journal", an die Mitglieder der DVMB herausgibt, werden ebenfalls über die bevorstehende Gruppenneugründung informiert.
  • 5. Einladung zur Gruppenneugründung, Gründungsversammlung
  • Der Landesverband ist bestrebt, guten Kontakt zu den Gruppensprechern/-innen zu halten und ihnen - wenn gewünscht - mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Er veranstaltet zudem in der Regel einmal im Jahr eine ”Gruppensprecher-Fortbildung” Hier können sich die Gruppensprecher zum einen untereinander näher kennenlernen und ihre Erfahrungen (zur Gruppe, über die Erkrankung usw.) überregional austauschen, zum anderen werden hier häufig interessante Vorträge von Ärzten, Psychologen etc. geboten.

 
Top